Aktuelles aus dem Unterricht

Die 17 Milleniumziele der UN im Religionsunterricht- ein Erklärvideo drehen

 

Was sind die 17 Milleniumziele der UN und wie können wir sie umsetzen?

Mit dieser Frage setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a intensiv im Katholischen Religionsunterricht auseinander.

Im September 2015 einigten sich die Vereinten Nationen auf die 17 Milleniumziele. Es ist ein Katalog für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development). Diese 17 Ziele beziehen sich auf die Themenfelder Soziales, Umwelt und Wirtschaft.

https://www.bmu.de/typo3temp/GB/_c__Bundesregierung__csm_sdgs_logo_de_65a22cbece_f2db5c7efc.png
Quelle:
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/nachhaltigkeitspolitik/ziele-fuer-eine-nachhaltige-entwicklung-weltweit-355966
Im Religionsunterricht suchten sich die Schülerinnen und Schüler ein Ziel aus. Sie recherchierten nach weiteren Informationen und überlegten, wie man das Ziel im Alltag erreichen kann. Ihre Ergebnisse hielten sie in einem eigen gedrehten Erklärvideo fest.
Zu Beginn suchten sich die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen ein Milleniumziel heraus.
Sie recherchierten eigenständig im Internet nach Informationen.
Im nächsten Schritt stand das Erstellen eines Storyboards an. Dieses ist eine Art Drehbuch, welches folgende Informationen beinhaltet:
Welche Inhalte und Informationen wollen wir in unserem Film aufnehmen?
In welcher Reihenfolge sollen die Informationen erscheinen?
Wie sollen diese Informationen visualisiert werden?
Wie lautet der Text zu dieser Information?
Im Anschluss daran gingen die Schülerinnen und Schüler an die Feinarbeit.
Sie schrieben eigene Texte und erstellten eigene Zeichnungen und Bilder, die sie für das Video benötigten.
Der Kreativität war hier keine Grenze gesetzt, wie man auf dem Bild deutlich sehen kann.
Im nächsten Schritt wurde das Video gedreht.
Um einen besseren Stand für das Handy zu haben, benutzten die Schülerinnen und Schüler ein Handystativ oder einen Notenständer, den sie eigenständig zu einem Stativ umfunktionierten. Nach dem Drehen wurde die Audiospur aufgenommen. Das Erklärvideo ist fertig.